Bewegungserkennung

Erweiterte Bewegungserkennung für Axis-Kameras

Bewegungserkennung ist eine in Kameras eingebettete Videoanalyse zur zuverlässigen Erkennung von Objekten, die sich in einem vordefinierten Interessenbereich bewegen. Motion Tracker unterstützt Bereichsmaskierung, Alarmzonen und virtuelle Stolperdrähte. Als edge-basierte Analysefunktion läuft sie auf Axis-Netzwerkkameras, um die Anforderungen an serverseitigen Speicher, die CPU und das Netzwerk zu minimieren. Bewegungserkennung ist auch als serverbasierte Analysefunktion innerhalb von Senstar Symphony erhältlich. Bewegungserkennung verbraucht nur sehr geringe CPU-Ressourcen und ist ideal für Anwendungsbereiche, in denen die erweiterten Senstar Symphony-Funktionen Indoor People Tracking und Verfolgung von Personen und Fahrzeugen im Außenbereich nicht erforderlich sind.

 

Analysebox um eine Person, die sich durch ein Juweliergeschäft bewegt, mit einer Linie, die den Weg angibt, den er zurückgelegt hat, um die Videoanalyse von Senstar Motion Tracker zu zeigen

Alarmzonen

Alarmzonen können über Videoüberwachungsszenen gezogen werden, um Alarme auszulösen, wenn innerhalb eines bestimmten Bereichs eine Bewegung festgestellt wird. Die bewegungserkennung-Analyse kann Bereiche schützen, in denen keine Bewegung vorhanden sein sollte, z. B. ein Gebäudeeingang, ein Gehweg oder ein eingezäunter Bereich außerhalb der Geschäftszeiten.

Erkennung falscher Bewegungsrichtung

Virtuelle Zäune und Stolperdrähte können dazu verwendet werden, bestimmte Bereiche einzuschließen oder abzugrenzen und die Bewegungsrichtung zu überwachen. Die Videomanagementsoftware kann diese Ereignisse zur Benachrichtigung eines Sicherheitsdienstes nutzen, wodurch die Anforderungen an das Stammpersonal an kontrollierten Ausgängen reduziert werden.

Axis-Kameras verbessern

Die Videoanalysefunktion bewegungserkennung ist mit allen Axis Kamera kompatibel, die Axis Camera Application Platform (ACAP) unterstützen und erfordert eine Kamera mit einer ARTPEC4 CPU oder aktueller.

Kompatibel mit Symphony und Videomanagementsoftware von Drittanbietern

Die Videoanalysefunktion bewegungserkennung unterstützt Regeln, mit denen Ereignisse direkt von der Kamera ausgelöst werden können, wodurch die Integration von Drittanbietern vereinfacht wird. Umfangreiche Metadaten können zu jedem VMS gestreamt werden, das zur Bewegungsaufzeichnung und Alarmweiterleitung genutzt wird. In Verbindung mit dem Senstar Symphony-VMS ermöglicht die Analysefunktion automatische Videozusammenfassungen, dynamische Berichte und erweiterte Suchfunktionen.

Zusätzliche Ressourcen