PAS

Personenalarmsystem für Notfallmeldungen

PAS ist ein Ultraschall-Notfallmelde-/Kommunikationssystem. Der Standort einer Person, die sich durch eine Anlage bewegt, wird sofort bestimmt, wenn sie das eigene PAT-Gerät (Personal Alarm Transmitter) aktiviert. Durch Integration mit einem übergeordneten Sicherheitsmanagementsystem kann der Standort der hilfsbedürftigen Person an zentraler Stelle auf einer kartenartigen Ansicht grafisch dargestellt werden. 

Ikone der Schallfrequenzen, die die Ultraschalltechnologie von PAS darstellen

Ultraschallsignal-Technologie

  • Gewährleistet den Empfang des Alarmsignals
  • Führt zu sehr wenigen Fehlalarmen
  • Kein „Entweichen“ des Signals zwischen Wänden oder Böden
  • Variable Reichweite bis 30 m (100 ft) Durchmesser

Symbol aus drei Körpern und einem Fadenkreuz als Symbol für die überlegenen Erkennungsfähigkeiten des Senstar-Produkts und die hohe Erkennungswahrscheinlichkeit

Sofortige Detektion und Ortung

  • Genaue Standortbestimmung
  • Zeitnahe Reaktion auf eine in Not geratene Person
  • Audioausgabe zur Beurteilung

Symbol eines Fingers auf Knopfdruck, das flexible Aktivierungsoptionen darstellt

Flexible Aktivierungsoptionen

  • Aktivierung durch Druckknopf
  • Aktivierung durch Zugstift
  • Aktivierung durch Zugring
  • Totmann-Option erhältlich

Funktionsprinzip

In jedem Raum oder Gang, den das System abdecken soll, sind ein oder mehrere Empfänger montiert. Nach der Aktivierung sendet der von einer Person getragene Sender ein kontinuierliches Ultraschallsignal aus. Empfänger alarmieren nur, wenn sie ein Signal empfangen, das bestimmte Frequenzen in einem festgelegten Muster enthält. Dadurch werden Fehlalarme durch Schlüssel, Metallteile und HLK-Systeme vermieden. Das Signal ist ungerichtet, wodurch die Notwendigkeit entfällt, es zu richten oder zu lenken.

Komponenten des PAS-Personenalarmsystems - am Gürtel getragene Sender und an der Wand montierte Empfänger

PAS-Funktionen

Anwendung

PAS-Sender sind diskret, kompakt und robust und können am Gürtel entweder mit einem Gürtelhalter oder in einem Holster oder als Anhänger getragen werden. Die Sender können per Knopfdruck, Zugstift, hängendem Zugring oder selbsttätig in einer Totmann-Situation aktiviert werden. Die Empfänger werden bündig in der Wand oder Decke montiert und verfügen über einen Alarmausgang, einen AUX-Alarmausgang und eine sichtbare LED, die bei Alarmempfang aufleuchtet.

PAS-Empfänger

Der PAS-Empfänger dekodiert das modulierte Ultraschallsignal des PAT. Ein Alarmkontakt, ein Hilfskontakt und eine LED werden bei jeder Alarmmeldung aktiviert und bleiben gesperrt, wenn sich ein aktivierter Sender in Reichweite befindet. Der Empfangsbereich ist werkseitig auf einen Nennabstand von 15 m (50 ft) radial, 30 m (100 ft) Durchmesser eingestellt und kann bei Bedarf feldseitig angepasst werden.

PAS-Sender

Der PAS-Sender (PAT) wird durch Drücken eines Verriegelungsalarmknopfes aktiviert, der speziell entwickelt wurde, um ein unbeabsichtigtes Aktivieren zu verhindern. Zusätzliche Varianten sind optional erhältlich, darunter hängender Zugring, Zugstift und Totmann-Option (die Totmann-Funktion sorgt für einen automatischen Alarm, wenn sich eine Person für einen bestimmten Zeitraum in liegender Position befindet). Ein abtrennbares Sicherungsband wird mit dem PAT/C (Kompaktgerät) geliefert, während stabile Taschen-/Gürtelclips eine Vielzahl von Tragestellen ermöglichen.

PAT-Prüfgerät

Mit dem PAT-Prüfgerät kann der Kunde die PAT-Geräte regelmäßig testen und Vertrauen in den Systembetrieb bewahren.

Zusätzliche Ressourcen