OmniTrax

Unterirdischer Kabelsensor mit Ortserkennung zur Detektion von Eindringlingen

Thumbnail Video Image

OmniTrax ist ein verdeckter Sensor zur Erkennung von Eindringlingen im Außenbereich. Unterirdische Sensorkabel erzeugen ein unsichtbares Detektionsfeld, das vom System überwacht wird, um Eindringlinge zu detektieren und zu lokalisieren. OmniTrax ist unsichtbar und bietet die niedrigste bekannte Überwindungswahrscheinlichkeit (Vd) aller Sensoren zur Erkennung von Eindringlingen im Außenbereich und stellt gleichzeitig sicher, dass die Ästhetik des Standorts erhalten bleibt.

Die Ikone eines Zauns mit einer Videokamera an seinem Pfosten zeigt die Fähigkeit der Perimeter Intrusion Detection- und Videomanagement-Produkte von Senstar, Intrusionsversuche entlang des Perimeters zu erkennen

Detektionskapazitäten

  • Erkennt und lokalisiert Perimeter-Einbrüche über eine Entfernung von bis zu 800 m pro Sensorprozessor
  • Bestimmt die Position des Eindringlings bis auf ± 1 m genau
  • Das volumetrische Detektionsfeld ist in der Regel 1 m hoch und 3 m breit.
  • Völlig verdeckt - die Ästhetik des Standorts bleibt unverändert
  • Niedrigste bekannte Überwindungswahrscheinlichkeit (Vd) aller Sensoren zur Erkennung von Eindringlingen im Außenbereich

Symbol aus zwei Wolken mit Regen und Schnee, die für die wetterfeste Technologie von Senstar stehen

Zuverlässige Technologie

  • Betrieb ohne Beeinträchtigung durch Vegetation (einschließlich Gras, Sträucher und Bäume)
  • Unempfindlich gegenüber Wind, Regen, Schnee, Hagel, Sandstürmen, Nebel, Extremtemperaturen, seismischen Erschütterungen, akustischen Einflüssen, magnetischen Effekten und herumfliegendem Schmutz.
  • Kalibrierbar zur Vermeidung einer Tierdetektion

Symbol aus drei Körpern und einem Fadenkreuz als Symbol für die überlegenen Erkennungsfähigkeiten des Senstar-Produkts und die hohe Erkennungswahrscheinlichkeit

Hohe Detektionswahrscheinlichkeit (Pd)

  • Die Detektion stützt sich auf die elektrische Leitfähigkeit, Größe und Geschwindigkeit des Eindringlings
  • Die Detektion eines aufgerichteten 35 kg schweren Eindringlings, der in das Detektionsfeld eindringt, beträgt mehr als 99 %, mit einer 95%igen statistischen Sicherheit
  • Objekte mit einem Gewicht von weniger als 10 kg werden mit einem statistischen Konfidenzniveau von 95 % nicht als Alarm gemeldet

Funktionsprinzip

Bei OmniTrax werden portierte („undichte“) Koaxialsensorkabel verwendet, um ein unsichtbares elektromagnetisches Detektionsfeld zu erzeugen. Öffnungen innerhalb der Kabel ermöglichen die Erfassung der Energie aus dem Sendekabel durch das entsprechende parallele Empfangskabel. Ein patentierter verschlüsselter Impulssignalalgorithmus bestimmt die genaue Einbruchstelle, auch bei gleichzeitig stattfindenden Einbrüchen.

Darstellung des OmniTrax-Sensors zur Ortung eines Eindringlings, der ein vergrabenes Kabel aufspürt - Das Erkennungsfeld leuchtet rot, wenn ein Eindringling in das Erkennungsfeld eintritt

OmniTrax-Funktionen

Verdeckte, unsichtbare Sicherheit

Der verdeckte Charakter von OmniTrax bietet ein Höchstmaß an Sicherheit und wahrt gleichzeitig das bestehende Erscheinungsbild des Standortes. OmniTrax versetzt Unternehmen in die Lage, Hochsicherheitsmaßnahmen zu ergreifen und gleichzeitig die ästhetischen und denkmalpflegerischen Anforderungen zu erfüllen, die häufig an Landgüter, historische Regierungsgebäude, Justizvollzugsanstalten mit niedriger Sicherheitsstufe und offene Campusanlagen gestellt werden.

Reduzierte Infrastrukturkosten

Die Sensorkabel können sowohl Strom als auch Daten übertragen, wodurch die Anforderungen an die Infrastruktur erheblich vermindert werden. Strom und Kommunikation sind bidirektional und bieten eine vollständige Redundanz bei einem Kabelbruch.

Einheitliche Detektion in verschiedenen Untergründen

Sensorkabel können direkt in einer Vielzahl von Untergründen verlegt werden, darunter die meisten Bodenarten, Asphalt und Beton. Das abgestufte Kabeldesign gewährleistet eine gleichmäßige Empfindlichkeit über die gesamte Kabellänge, während die Detektionseinstellungen meterweise kalibriert werden können.

Flexible Zonierung

Der sensor unterstützt bis zu 50 verschiedene, softwaredefinierte Detektionszonen. Zonen ermöglichen den Einsatz eines einzigen Sensorkabels in Bereichen mit unterschiedlichen Betriebsanforderungen (z. B. in stark frequentierten Bereichen wie Eingängen) und liefern Standortdaten für die Integration mit Videoüberwachung und anderen Sicherheitsvorrichtungen.

Netzwerk und Integration

Mit integrierten Relaisausgängen, AUX-Eingängen und Unterstützung für RS-422 und Glasfaserkommunikationskarten kann OmniTrax mit praktisch jedem Sicherheitssystem zusammenarbeiten.

Gemeinsame Plattform

OmniTrax arbeitet mit der gleichen Konfigurations- und Integrationssoftware wie andere Senstar-Produkte. Dies führt zu einer Reduzierung des Schulungsbedarfs bei gleichzeitiger Steigerung der betrieblichen Effizienz. Das Gerät wird mit einer einfach zu bedienenden Windows®-basierten Software über eine USB- oder Netzwerkverbindung konfiguriert und kalibriert. Alarm-, Steuerungs- und Statusinformationen werden von der Network Manager-Software verwaltet, die eine gemeinsame, einheitliche Schnittstelle für die Video- und Sicherheitsmanagementsoftware von Senstar sowie andere branchenführende Drittsysteme bietet.

Bereitstellungsdiagramm

OmniTrax kommuniziert normalerweise über RS-422- oder Glasfaserschnittstellen mit dem Sicherheitssystem. Das Kommunikationsnetz kann mit anderen Senstar-Sensoren gemeinsam genutzt werden, um die Infrastrukturanforderungen zu verringern. Integrationen mit Ausgangsrelais werden ebenfalls unterstützt.

OmniTrax-Ortungssensor für vergrabene Kabeleinbrüche als Teil eines Sicherheitssystems

Zusätzliche Ressourcen